Gibt es einen Zusammenhang zwischen der Schlafqualität und Alzheimer? Eine neue Studie der Ärztezeitschrift von 2018 deutet darauf hin!

Alzheimer und Ihr Schlaf

Gibt es einen Zusammenhang zwischen der Schlafqualität und Alzheimer? Eine neue Studie deutet darauf hin, die in der heutigen Online-Ausgabe der Ärztezeitung vorgestellt wird. Ausgangspunkt der Überlegungen ist die schon länger diskutierte Annahme, dass sich das Gehirn im Schlaf von Stoffwechselresten befreit und quasi gereinigt wird. Die Folgerung daraus wäre, dass schlechter Schlaf dazu führt, dass sich Reste oder salopp ausgedrückt Müll im Gehirn ablagert. Damit wären wir bei der Alzheimer-Erkrankung mit der Ablagerung von Amyloiden und Tauproteinen angelangt. 

Genau für diese Annahme hat nun die Studie der University of Wisconsin statistisch signifikante Ergebnisse geliefert. Das Ergebnis der Studie wurde vom wissenschaftlichen Team folgendermaßen zusammengefasst: "Als schlecht wahrgenommener Schlaf war mit einem höheren Ausmaß von pathologischen Veränderungen assoziiert, die mit Morbus Alzheimer einhergehen".

Dies sind Ergebnisse, die einer weiteren Überprüfung bedürfen - insbesondere sind weitere Längsschnittstudien notwendig. Aber soviel können wir sicher jetzt schon sagen: Guter Schlaf ist für Ihre Gesundheit, insbesondere auch für die Ihres Gehirn, von großer Bedeutung. Achten Sie darauf und nutzen Sie alle, auch die naturheilkundlichen Möglichkeiten, um Ihre Erholung in der Nacht zu bekommen. Fachlich ausgedrückt: Achten Sie auf eine gute Schlafhygiene!. Dies scheint wichtiger zu sein, als man zuerst so vermutet.

 

 zurück zu News - Übersicht

 
 
 

Termine / News

Weinsberg / Heilbronn

Sebastian Kneipp


"Das Beste, was man gegen eine Krankheit tun kann, ist etwas für die Gesundheit zu tun."